Magazin

Urlaub am Gardasee

Die Sonne scheint, doch wie lange wird das so sein? In Deutschland hat man leider keine Wettergarantie im Sommer. Kein Wunder, dass sich viele Deutsche dazu entscheiden, in den Süden von Europa zu fahren, um dort die Sonne und die freie Zeit zu genießen. Doch wo soll die Reise hingehen? Spanien, Portugal, Griechenland? In diesem Artikel geht es um keines dieser drei Länder. Dieser Artikel handelt vom Gardasee und davon, dass ein Urlaub am Wasser nicht unbedingt am Strand und Meer stattfinden muss.

Der Gardasee in Italien ist nicht nur ein sehr beliebtes Urlaubsziel, da es dort warm und sonnig ist, sondern auch, weil man hier verschiedenen Wassersportarten nachgehen kann, wie beispielsweise Surfing, aber auch Segeln. Bereits seit den 60er Jahren ist der Gardasee ein beliebtes Segelrevier, weshalb es dort mittlerweile zahlreiche Segelclubs gibt. Zudem werden dort jedes Jahr mehr als 90 lokale, nationale und internationale Regatten der verschiedensten Klassen ausgetragen.

Vor allem im Norden des Sees findet man viele Segelclubs. Dies liegt daran, dass Segeln stark windabhängig ist und der Norden den Wind eher garantiert, als der Süden. In Malcesine kann man mehrere Segelboote mieten, unter anderem die Segelyacht namens Soling, die sich für zwei bis fünf Segler eignet. Auch in Trentino kann man einen entspannten Segelurlaub verbringen. Neben einem Segelverein gibt es hier auch spezialisierte Unterkünfte, wie Campingplätze, schickere Hotels und Apartments. Hier bleiben keine Wünsche unerfüllt.

Ein weiteres Reiseziel ist Tremosine, ebenfalls am Gardasee gelegen. Hier können nicht nur die Erwachsenen segeln, sondern es gibt auch Segelschulen und Privatlehrer für Kinder. Je nach Budget kann man hier zwischen luxuriöseren und günstigeren Hotels wählen. Selbst Ferien auf dem Bauernhof kann man hier als Familie verbringen und gleichzeitig ist man nah genug am See, um zwischendurch zu segeln. Für das Familienurlaubsprogramm ist hier definitiv gesorgt.

Neben den Segelschulen, die dafür da sind, das Segeln zu lernen und zu perfektionieren, gibt es auch jedes Jahr mehrere Segelregatten, wo die etwas erfahreneren Segler gegeneinander antreten. Da wäre beispielsweise der Fraglia Cup, der siebenmal im Jahr stattfindet. Im April findet die CB 66 ESL 2018 Segelregatta statt. Neben diesen beiden gibt es noch viele weitere Regatten die spannend und interessant zugleich sind.

Am Gardasee kann man jedoch nicht nur Wassersportarten nachgehen, man kann den See auch mit dem Fahrrad erkunden oder einfach ein bisschen spazieren gehen. Naturparks laden zudem zum Wandern und Verweilen ein. Es gibt also nicht nur den See an sich zu erkunden, sondern auch die Gegend rund um den See hat seine wunderschönen Seiten, die man sich definitiv nicht entgehen lassen sollte. Wenn man einen Tag in seinem Urlaub lieber entspannen möchte oder Muskelkater vom Wassersport hat, dann kann man sich ganz einfach im Hotel zurückziehen und Filme streamen oder Spiele auf dem Tablet spielen, denn eine Internetverbindung ist so gut wie garantiert.

Der Gardasee ist nicht umsonst ein beliebtes Reiseziel. Fahrradfahren, Surfen, Segeln und Entspannen sind nur einige der Sachen, die man hier unternehmen kann. Daher ist der Gardasee definitiv einen Besuch wert. Um sich die beste Unterkunft zu sichern, sollte man allerdings so früh wie möglich buchen. Es bleibt also nur noch zu sagen: eine gute Reise und einen schönen Urlaub!
© 1998-2019